Fudii Online » Die Aprikose (Marille)

Die Aprikose (Marille)

In China naschten Bräute früher Aprikosen, um ihre Empfängnisbereitschaft zu fördern. Das ist nur komisch wenn man nicht weiß, dass dieses Obst ein Mineral enthält das zur Produktion der Geschlechtshormone benötigt wird.

  • Die Aprikose (Marille) Küchentips

© Foto von Couleur - Pixabay.com

Die Aprikose (Marille) Rezept

Unsere Küchentips:

Die meisten von uns essen Aprikosen so, wie die Natur sie uns schenkt (und das ist natürlich die beste Variante Obst zu essen). Doch es gibt noch viele andere Möglichkeiten, sie zu genießen:
  • Marillen grillen: Gegrillte Aprikosen nehmen durch den karamelisierten Zucker einen leicht rauchigen, süßen Geschmack an. Stecken Sie dazu einfach ganze oder halbe Aprikosen auf einen Spieß, bestreichen Sie mit Honig und grillen Sie sie sieben bis zehn Minuten unter häufigem Wenden.

  • Backen: Schneiden Sie die Marillen in zwei Hälften, bestreichen Sie mit Honig und backen sie im Ofen - mit der geschittenen Seite nach oben.

  • Aprikosen dünsten: Gedünstete Aprikosen können uns an einem kühlen Abend wunderbar aufwärmen. Geben Sie Fruchtsaft zusammen mit ganzen Nelken oder einer Zimtstange in einen kleinen Topf und erhitzen das Ganze. Geben Sie ganze oder halbierte Aprikosen dazu und lassen es für sechs bis a ht Minuten köcheln. Nehmen Sie die Aprikosen heraus und lassen Sie die Sauce weiterkochen, bis sie andickt. Mit den Aprikosen garnieren, fertig :)

So holen Sie das Beste aus Aprikosen heraus:

Essen Sie feste Aprikosen. Auch wenn Sie weiches Obst vorziehen, ist es besser, Aprikosen zu essen die noch etwas hart sind. Aprikosen enthalten nämlich die meisten Nährstoffe, wenn sie gerade reif sind. Sobald sie weich werden, verlieren diese Nährstoffe an Wirksamkeit.

Achten Sie auf die Farbe. Im Unterschied zu den meisten anderen Obstsorten können Aprikosen gelb und orange und trotzdem reif sein - also das Maximum an heilkräftigen Wirkstoffen enthalten. Sind die Früchte dagegen noch leicht grün, werden sie zu früh gepflückt und werden vielleicht nie mehr reif.

Lagern Sie sie vorsichtig. Wenn Aprikosen nicht innerhalb von ein oder zwei Tagen gegessen werden, sind sie im Kühlschrank am besten aufgehoben. Dort halten sie sich etwa eine Woche ohne überreif zu werden.
Klingt interessant? Artikel mit Freunden teilen.
     

Anzeige

Anzeige

Anzeige