Anzeige

Fudii Online » Die Chilischote

Die Chilischote

Ein altes Sprichwort sagt: Was uns nicht umbringt, macht uns nur härter - das perfekte Motto für Chilis. Viele halten deren Schärfe nicht nur aus, sie genießen sie sogar. Echte Fans essen das scharfe Gemüse bei jeder Gelegenheit, nicht nur als Zutat mexikanischer Tacos und Burritos, sondern auch zu Omeletts, Eintopfgerichten und sogar Salaten.

  • Die Chilischote Küchentips

© Foto von JillWellington - Pixabay.com

Unsere Küchentips

Gerichte zuzubereiten die Chilis enthalten, ist wie Motorrad fahren. Man muss es vorsichtig tun.

Wenn Sie diese Tips befolgen, geniessen Sie die scharfen Schoten, ohne sich zu verbrennen.
  • Schätzen Sie Ihre Hände. Wenn Sie sehr scharfe Chilis verwenden, tragen Sie Handschuhe. Sollten Sie empfindliche Hände haben, empfiehlt es sich, auch beim Umgang mit milderen Chilischoten - wie zum Beispiel Jalapeños - Handschuhe zu tragen. Wenn Sie fertig sind, sollten Sie bevor Sie Handschuhe auszuziehen, deren Fingerspitzen gründlich mit Seifenwasser abspülen, damit das Pfefferöl nicht an Ihre Finger gerät. Waschen Sie danach sofort die Hände.

  • Verwenden Sie viel Seife. Chiliöl klebt an den Händen und lässt sich nur mit Wasser nicht entfernen. Sie müssen zusätzlich sehr viel Seife gebrauchen. Je nachdem mit welcher Chilisorte Sie es zu tun hatten und wie viele Chilis Sie verwendet haben, empfiehlt es sich sogar, mehrmals die Hände zu waschen.

  • Zerreiben Sie sie per Hand. Natürlich ist es bequemer, Chilis in einem Mixer oder einer Kaffeemühle zu mahlen, doch das Nachspiel wird Ihnen wenig Freude bereiten. Wie gründlich kann man einen Mixer oder eine Kaffeemühle wirklich reinigen? Sie sollten deshalb die Anschaffung eines eigenen Mixers für getrocknete Chilis in Betracht ziehen.

Klingt interessant? Artikel mit Freunden teilen.
     

Anzeige