Fudii Online » Die Grapefruit

Die Grapefruit

Die Grapefruit ist wahrscheinlich die größte Frucht auf dem Frühstücksbuffet, aber auf der Beliebtheitsskala rollt sie jedoch ziemlich weit unten. Wegen ihres sauren Geschmacks bevorzugen viele andere, süßere Zitrusfrüchte.

  • Die Grapefruit Küchentips

© Foto von Couleur - Pixabay.com

Die Grapefruit Rezept

Unsere Küchentips

Manche Leute geniessen den bitter-süssen Geschmack der Grapefruits, während andere es etwas süsser haben wollen. So finden Sie Ihre Lieblingsfrüchte:
  • Achten Sie auf die Saison. In Supermärkten sind Grapefruits das ganze Jahr verfügbar. Saison haben sie aber eigentlich zwischen Januar und Juni. Zu dieser Zeit sind die Früchte richtig reif und sehr süss.

  • Kaufen Sie Kreuzungen. Es gibt eine Reihe von Früchten, die der Grapefruit sehr ähnlich aber viel süsser sind. Grapefruit-Kreuzungen wie Oroblanco und Melogold schmecken zum Beispiel wie bereits gezuckert.

    Eine andere Alternative sind Pomelos. Diese sind etwas trockener und süsser als Grapefruits, aber nicht so bitter.

  • Süssen Sie selbst. Geben Sie ein wenig Zucker oder Honig auf Ihre Grapefruit, um die saure Note zu mildern. Sie können die Frucht auch mit braunen Zucker bestreuen und ein paar Minuten braten bis der Zucker Blasen wirft.

So holen Sie das Beste heraus

Essen Sie die ganzen Spalten. Wenn sie die Grapefruit halbieren und nur das Fruchtfleisch auslöffeln, geht Ihnen fast die Hälfte des Pektins verloren. Um viele Ballaststoffe aufzunehmen, empfehlen Ernährungswissenschaftler, die Frucht zu schälen und die ganzen Fruchtspalten zu essen.

Trinken Sie den Saft. Im Vergleich zum Fruchtfleisch ist der Grapefruitsaft eine konzentrierte Quelle an Naringin.

Kaufen Sie die Roten. Die roten Grapefruits enthalten mehr Lykopin als die weissen.
Klingt interessant? Artikel mit Freunden teilen.
     

Anzeige

Anzeige

Anzeige