Fudii Online » Hafer - Getreide

Hafer - Getreide

Hafer ist eine Getreideart, die in England gewöhnlich an Pferde verfüttert wird, in Schottland jedoch Menschen ernährt - So lautet die etwas herablassende Beschreibung in einem englischen Wörterbuch von 1755.

  • Hafer - Getreide Küchentips

© Foto von shixugang - Pixabay.com

Hafer - Getreide Rezept

Unsere Küchentips

Hafer ist ganz einfach zuzubereiten: Ein Teil Hafermehl und zwei Teile Wasser vermischen, leicht köcheln lassen und fertig.

Hier noch ein paar Tips, wie Sie Konsistenz und Geschmack variieren können:

  • Mit Milch kochen. Wenn Sie anstatt von Wasser Milch zum Kochen verwenden, erhalten Sie eine cremigere Hafergrütze, die viele der festeren, mit Wasser gekochten Variante vorziehen.

  • Für eine körnige Konsistenz. Wenn Sie den Hafer al dente bevorzugen, geben Sie ihn in bereits kochendes Wasser, statt ihn im kaltem Wasser aufkochen zu lassen.

  • Verändern Sie den Geschmack. Für eine besondere Geschmacksnote verwenden Sie statt Wasser oder Milch Apfel-, Birnen- oder Pfirsichsaft. Das der Zucker in den Säften leicht anbrennt und dem Hafer einen verbrannten Geschmack geben kann, verwenden Sie am besten eine Pfanne mit schwerem Boden oder bereiten Sie das Gericht im Wasserbad bei gleichmässiger Hitze zu.

So holen Sie das Beste heraus

Beim Eiweis haben Sie die Wahl. Haferflocken enthalten ebenso wie Haferkleie viel Protein. 250 Gramm gekochte Haferkleie liefern sieben Gramm, 14 Prozent des Tagesbedarfs, während eine Portion Haferflocken sechs Gramm Protein enthält, 12 Prozent des Tagesbedarfs.

Weniger Kalorien mit Haferkleie. Für eine kalorienbewusste Ernährung ist Haferkleie besser als Hafermehl. 250 Gramm gekochte Kleie enthalten 87 Kalorien, während die gleiche Menge Hafermehl auf 145 Kalorien kommt.

Der Fettanteil von Hafer

Wenn Sie sich fettarm ernähren, werden Sie beim Durchlesen der Haferverpackung vielleicht stutzig. Zwar enthalten alle Getreidesorten ein wenig Fett, aber Hafer vergleichsweise viel.

Während in 125 Gramm Weizenmehl nur 0,1 Gramm Fett stecken, bringt es die gleiche Menge Hafermehl auf etwas mehr als 1 Gramm. Der Grossteil davon befindet sich in der Kleie oder der Keimschicht.

Bei den meisten Getreidesorten werden diese Schichten durch die Verarbeitung entfernt, beim Hafer bleiben sie jedoch erhalten. Andererseits enthalten Haferflocken zwar viel Fett, aber fast 80 Prozent davon in Form von ungesättigten Fettsäuren.
Klingt interessant? Artikel mit Freunden teilen.
     

Anzeige

Anzeige

Anzeige