Fudii Online » Kartoffeln als Grundnahrungsmittel

Kartoffeln als Grundnahrungsmittel

Welche Kartoffelsorte ist für welches Rezept geeignet. Egal ob festkochend oder mehlige Sorten. Hier erklären wir Euch die Unterschiede der verschiedensten Kartoffelsorten und viele weitere nützliche Infos.

  • Kartoffeln als Grundnahrungsmittel Küchentips

© Foto von stanbalik - Pixabay.com

Kartoffeln als Grundnahrungsmittel Rezept

Unsere Küchentips

Kartoffeln sind nicht alle gleich. Einige sind besser zum Backen geeignet, während andere Sorten am besten in Suppen oder als Salat schmecken. Man unterscheidet daher zwischen folgenden Sorten:
  • Festkochende Kartoffeln. Sie sind rund, weiss bis rötlich und enthalten wenig Stärke, aber viel Feuchtigkeit. Sie behalten ihre Form beim Kochen und sind gut für Suppen, Eintöpfe und Salate geeignet.

  • Mehlige Kartoffeln. Dank ihrer mehligen Konsistenz eignet sie sich gut zum Backen oder Pürieren.

  • Mehrzweck-Kartoffeln. Diese langen, hellen Kartoffeln sollte man immer auf Vorrat haben, da sie am vielseitigsten sind und sich gleichermaßen zum Backen, Dämpfen und Kochen eignen.

So holen Sie das Beste heraus

Essen Sie die Schale mit. Um die Vorteile der gesunden Kartoffel voll auszuschöpfen, essen Sie die Schale mit. Dies ist vor allem bei gegrillten Speisen wichtig, die immer krebserregende Stoffe aufweisen. Essen Sie zu gegrillten oder geräucherten Speisen deshalb immer eine gebackene Kartoffel oder Kartoffelsalat als Beilage.

Vorsichtig kochen. Auch wenn das Kochen die beliebteste Zubereitungsmethode für Kartoffeln ist, in bezug auf die Nährstoffe ist es eher ungünstig, da Vitamin C und einige B-Vitamine im Wasser verloren gehen. Genau gesagt bis zu fünfzig Prozent des Vitamin C, 25 Prozent der Folsäure und vierzig Prozent des Kaliums, laut Ernährungswissenschaftlern.

Wenn Sie Kartoffeln kochen, können Sie einige der Nährstoffe zurückgewinnen, wenn Sie das Kochwasser für andere Suppen oder Eintöpfe wiederverwenden.

Backen und Dämpfen sind jedoch die besseren Methoden für das Garen von Kartoffeln, weil dabei die meisten Nährstoffe erhalten bleiben.

Spät vorbereiten. Eifrige Köche und Köchinnen schälen und schneiden Kartoffeln schon lange vor der Zubereitung und geben sie dann in einen Topf mit Wasser, damit sie nicht braun werden. Dadurch sehen die Kartoffeln zwar frisch aus, verlieren aber wichtige Nährstoffe.
Klingt interessant? Artikel mit Freunden teilen.
     

Anzeige